Blinde Besucher im Museum:

Technisch hoch entwickelte Brillen helfen.

Person mit der Hololens-Brille im St. Pauli Museum
Foto: FC St. Pauli Museum

Im St. Pauli Museum gibt es jetzt

neue Brillen für blinde Museums-Besucher.

Ewald Lienen und Serdal Celebi haben gezeigt,

wie die neuen Brillen funktionieren.

Ewald Lienen ist ein ehemaliger Fußball-Spieler und Trainer.

Jetzt arbeitet er beim FC St. Pauli.

Serdal Celebi ist ein blinder Fußball-Spieler.

 

Die neuen Brillen führen die blinden Museums-Besucher

durch die Ausstellung.

Die Ausstellung heißt:

KIEZBEBEN – Die zweite Geburt des FC St. Pauli.

 

Der Raum wird den blinden Menschen genau beschrieben.

So wissen sie immer, wo sie sind.

Die Ausstellung wird den Menschen genau beschrieben.

So wissen sie, was die Ausstellung zeigt.

Die Beschreibungen hat Rainer Wulff gesprochen.

Rainer Wulff war mal Stadion-Sprecher beim FC St. Pauli.

 

Diese Vereine und Einrichtungen haben bei der Umsetzung geholfen:

  • Aktion Mensch
    Die Aktion Mensch unterstützt viele
    Projekte für Menschen mit Behinderung.
  • Abteilung Fördernde Mitglieder vom FC St. Pauli
    Die Abteilung Fördernde Mitglieder unterstützt
    verschiedene Projekte beim FC St. Pauli
  • KIEZHELDEN
    KIEZHELDEN ist ein Projekt vom FC St. Pauli.
  • KickIn!
    KickIn! ist eine Beratungs-Stelle für Inklusion im Fußball.

 

Wir hoffen, dass es bald mehr Ausstellungen mit diesen Brillen gibt.

Willst du mehr Infos zu diesem Projekt haben?

Schreibe uns eine E-Mail.

Das ist unsere E-Mail-Adresse:

info@inklusion-fussball.de

Nach oben
Skip to content