Die Wochenend-Rebellen
Online-Lesung und Gespräch
am 18. April 2020, 19 bis 21 Uhr

Ein Vater und sein Sohn
haben ein Buch geschrieben.
Das Buch heißt:
Wir Wochenend-Rebellen.

 

Darum geht es in dem Buch:
In dem Buch geht es um den Vater und seinen Sohn.
Sie sind die Wochenend-Rebellen.

 

Der Sohn hat Autismus.
Autismus ist eine Störung im Verhalten.
Menschen mit Autismus nehmen Reize anders wahr.
Zum Beispiel Licht oder Geräusche.

 

Der Sohn sucht einen Lieblings-Verein.
Aber er weiß nicht, welchen Verein er am liebsten mag.
Deshalb reisen Vater und Sohn um die Welt.
Und gucken sich viele Fußball-Spiele an.

 

Danach will sich der Sohn
für einen Lieblings-Verein entscheiden.
Auf der Reise haben Vater und Sohn
viele spannende Dinge erlebt.

 

Unsere Aktion
Die Wochenend-Rebellen lesen aus ihrem Buch vor.
Danach beantworten sie deine Fragen.
Die Lesung dauert ungefähr 2 Stunden.

 

So kannst du dabei sein:

Klicke auf diesen Teilnahme-Link.

Für unsere Aktionen benutzen wir

ein besonderes Programm.

Das Programm heißt:

Zoom.

Hier erfährst Du mehr über die Benutzung von Zoom.

Wichtig:
Die Lesung ist am 18. April 2020 von 19 bis 21 Uhr.
Ab 18.45 Uhr ist der Link freigeschaltet.
Das heißt:
Der Link funktioniert erst dann.

 

Du kannst dir die Lesung auch auf YouTube angucken.
Hier geht es zur Lesung auf YouTube.

 

Bei dieser Lesung arbeiten wir
mit dem Fan-Projekt Fullestadt Kassel zusammen.
Das Fan-Projekt kümmert sich
um den Raum und die Technik für die Lesung.
Mehr Infos zum Fan-Projekt gibt es hier:
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

 

Wohin gehen die Spenden?
Die Wochenend-Rebellen haben entschieden:
Die Spenden gehen an die Neven Subotic Stiftung.
Die Stiftung hilft Menschen in Äthiopien.
Äthiopien ist ein sehr armes Land.
Die Stiftung setzt sich ein für:
• Bildung
• Toiletten
• Sauberes Trinkwasser
Mehr Infos über die Stiftung findest du hier:
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

 

Diese Lesung gehört zu unserer Aktion
KickOn @home.
Mehr Infos zu unserer Aktion gibt es hier.

Nach oben Skip to content