Austausch über Barriere-Freiheit im Fußball-Stadion:

Treffen in Barcelona.

ein Rollstuhlfahrer in Fankleidung, mit einer Fahne in der Hand steht mit seinem Rollstuhl vor einer Stadiontreppe und kann nicht sehen, dass ein Tor fällt.
Bild: KickIn!

 

Im Fußball gibt es viele Hindernisse für Menschen mit Behinderungen.

Zum Beispiel:

  • Treppen im Fußball-Stadion
  • Schwere Texte auf den Internet-Seiten von den Fußball-Vereinen

 

EIn Behinderten-fan-beauftragter hält einem Rollstuhlnutzer die Hand hin. Sie stehen vor dem Stadionhintergrund.
Bild: KickIn!

Viele Fußball-Vereine haben einen Behinderten-Fan-Beauftragten.

Der Behinderten-Fan-Beauftragte hilft Menschen mit Behinderung.

Er sagt zum Beispiel:

  • So kommt ihr vom Bahnhof ins Fußball-Stadion.
  • So findet ihr eure Plätze.

 

Der Verein CAFE hat ein Treffen gemacht.

Der Verein CAFE will Barriere-Freiheit im Fußball-Stadion.

Barriere-Freiheit heißt:

Es gibt keine Hindernisse.

 

DAO Netzwerktreffen Barcelona Gruppenbild mit CAFE Logo
Foto: Axel Ackermann

Das Treffen war in Barcelona.

Bei dem Treffen waren Menschen aus verschiedenen Ländern.

Zum Beispiel aus:

  • Italien
  • Spanien
  • Deutschland

 

Aus Deutschland waren bei dem Treffen:

  • Kim Krämer vom FC Bayern München
  • Axel Ackermann vom RB Leipzig und
  • Daniela Wurbs von der Beratungs-Stelle KickIn!

 

Sie haben erzählt:

  • Das machen wir in Deutschland.
  • So machen wir das in Deutschland.

 

Wir finden, dass das Treffen sehr interessant war.

Wir wünschen uns, dass bald alle Fußball-Vereine

einen Behinderten-Fan-Beauftragten haben.

 

Willst du mehr Infos zu dem Projekt?

Dann gehe auf die Internetseite von CAFE.

Nach oben
Skip to content