Leben ohne Fußball

Leben ohne Kontakte zu anderen Menschen

Gespräch

am 5. Mai 2020, 19 bis 21 Uhr

Das Corona-Virus ist
für viele Menschen sehr gefährlich.
Deshalb gibt es im Moment besondere Regeln.
Auch im Fußball.
Es gibt im Moment keine Fußball-Spiele.

 

Für viele Fans ist das schwer.

  • Sie haben wenig Abwechslung im Alltag.
  • Sie sind oft alleine.
  • Sie treffen ihre Freunde nicht im Stadion.

 

Für Fans mit der Krankheit Depression
ist es besonders schwer.
Depression ist eine seelische Krankheit.
Menschen mit einer Depression sind oft traurig.
Sie haben keine Freude am Leben.

 

Unsere Aktion
In unserer Online-Veranstaltung reden wir
über diese besondere Situation.
Dabei reden wir mit diesen Personen:

  • Pat Sechelmann
    Er ist Fußball-Fan.
    Pat hat die Krankheit Depression. 
  • Elisabeth Wazinski
    Sie ist Fußball-Fan.
    Ihr Beruf ist Psycho-Therapeutin.
    Sie hilft Menschen mit seelischen Krankheiten. 
  • Nicole Selmer
    Sie schreibt Texte für eine Fußball-Zeitung.
    Die Fußball-Zeitung heißt ballesterer.

 

Alle drei Personen sprechen über diese Themen:

  • Was machen Fans in ihrer Freizeit ohne Fußball.
  • Wie ist diese Zeit für Menschen mit Depressionen.
  • Wie können Fans trotzdem Kontakt zu anderen haben.

 

So kannst du dabei sein:
Klicke auf diesen Teilnahme-Link.
Für unsere Aktionen benutzen wir
ein besonderes Programm.
Das Programm heißt:
Zoom.
Hier erfährst Du mehr über die Benutzung von Zoom.
Wichtig:
Die Lesung ist am 5. Mai 2020 von 19 bis 21 Uhr.
Ab 18.45 Uhr ist der Link freigeschaltet.
Das heißt:
Der Link funktioniert erst dann.

 

Wir zeigen die Veranstaltung auch auf Facebook.
Hier geht es zur Veranstaltung auf Facebook.

 

Wohin gehen die Spenden?
Die Hälfte der Spenden bekommt
die Organisation Leuchtfeuer.
Die Organisation betreut:

  • sterbende Menschen
  • Familie und Freunde von sterbenden Menschen

 

Die andere Hälfte der Spenden bekommt
der Verein Nummer gegen Kummer.
Der Verein hilft bei Sorgen.
Du kannst dort anrufen.
Die Telefonnummer für Jugendliche lautet:
116 111
Die Telefonnummer für Eltern lautet:
0800 / 111 0 550

 

Nach oben
Skip to content