Screenshot der neuen Webseite des Rollwagerl 93 eV-Fanclubs. Auf de Foto sind FC Bayern-Fans mit Schals zu sehen.

Fanclub setzt bei Relaunch von Webseite auf Barrierefreiheit

Etwa 900 FC Bayern München-Fans mit und ohne Behinderung sind Mitglied im 1993 gegründeten Fanclub Rollwagerl 93 eV. Der Fanclub versorgt die Mitglieder mit Eintrittskarten für die Heimspiele des FC Bayern, organisiert barrierefreie Auswärtsfahrten und betreibt in der Allianz Arena mit dem Informationsladen Rollwagerl-SHOP bei den Heimspielen des deutschen Rekordmeisters einen beliebten Treffpunkt für alle FC Bayern-Fans mit und ohne Behinderung.

Nun hat der Rollwagerl 93 eV die eigene Webseite überarbeitet und erstmals digital barrierefrei gestaltet. Zuvor erfüllte die Webseite die heutigen Anforderungen an Barrierefreiheit nur noch bedingt. Mit dem Relaunch wurde die Internetseite des Fanclubs Rollwagerl 93 eV für alle Menschen, egal ob mit Behinderung beziehungsweise Einschränkung oder ohne, zugänglich gemacht.

Bestimmte Texte werden nun auch mit Videos in Gebärdensprache dargestellt und in „Leichter Sprache“ ist der Webauftritt jetzt auch abrufbar. Beim Relaunch setzte der Rollwagerl 93 eV auf ein einheitliches Navigationskonzept sowie kontrastreiche Farben. Außerdem kann die Webseite des Fanclubs nun komplett mit der Tastatur bedient werden und bei Bildern ist jeweils ein Alternativtext hinterlegt. Die neue Webseite ermöglicht es nun allen interessierten Personen, sich selbstständig mit Informationen zu den Angeboten des Fanclubs und den Spielen des FC Bayern München zu versorgen.

Ein Beispiel für ein Video vom Rollwagerl 93 eV in Gebärdensprache von der neuen Webseite des Fanclubs:

Unterstützung beim Relaunch erhielt der Fanclub vom Webwerk der Stiftung Pfennigparade aus München. Aktuell wird die Webseite noch mit dem BITV-Test von „Barrierefrei informieren und kommunizieren“ (BIK) überprüft. Dabei handelt es sich um ein Prüfverfahren für Barrierefreiheit von Websites. Beim Lesen eines anderen BITV-Tests stieß Kim Krämer, der erste Vorsitzende des Rollwagerl 93 eV auf einen Testbericht, den zufällig ein Mitglied aus dem Rollwagerl 93-Fanclub verfasst hatte. Da diese Person im Münchner Reha-Zentrum Stiftung Pfennigparade lebt, war schnell der Kontakt zum Webwerk der Stiftung hergestellt. Schon im Gründungsjahr 1993 war der Rollwagerl 93 eV mit dem Münchner Reha-Zentrum verbunden. Damals lebte Thomas Winkler, der die Idee zur Gründung des Rollwagerl 93 eV hatte, in der Stiftung Pfennigparade. Das Beispiel aus München zeigt, welches Wissen und welche Fertigkeiten manchmal unentdeckt bereits im eigenen Fanclub vorhanden sind und nur darauf warten auch genutzt zu werden.

Oder man eignet sich Wissen und Fertigkeiten zum Thema barrierefreie Webseiten an. KickIn! bietet im Oktober und November 2020 ein mehrteiliges Online-Schulungsprogramm zum Thema „Digitale Barrierefreiheit im Fußball“ an. Am 10. November 2020 wird es dabei ganz explizit um barrierefreie Webseiten gehen. Weitere Informationen zur Online-Schulung „Digitale Barrierefreiheit im Fußball – 2. Halbzeit – Webseiten“ und zur Teilnahme gibt es im Schulungsbereich auf der KickIn!-Webseite.

Screenshot der neuen Webseite des Rollwagerl 93 eV-Fanclubs. Auf de Foto sind FC Bayern-Fans mit Schals zu sehen.

Fanclub setzt bei Relaunch von Webseite auf Barrierefreiheit

Etwa 900 FC Bayern München-Fans mit und ohne Behinderung sind Mitglied im 1993 gegründeten Fanclub Rollwagerl 93 eV. Der Fanclub versorgt die Mitglieder mit Eintrittskarten für die Heimspiele des FC Bayern, organisiert barrierefreie Auswärtsfahrten und betreibt in der Allianz Arena mit dem Informationsladen Rollwagerl-SHOP bei den Heimspielen des deutschen Rekordmeisters einen beliebten Treffpunkt für alle FC Bayern-Fans mit und ohne Behinderung.

Nun hat der Rollwagerl 93 eV die eigene Webseite überarbeitet und erstmals digital barrierefrei gestaltet. Zuvor erfüllte die Webseite die heutigen Anforderungen an Barrierefreiheit nur noch bedingt. Mit dem Relaunch wurde die Internetseite des Fanclubs Rollwagerl 93 eV für alle Menschen, egal ob mit Behinderung beziehungsweise Einschränkung oder ohne, zugänglich gemacht.

Bestimmte Texte werden nun auch mit Videos in Gebärdensprache dargestellt und in „Leichter Sprache“ ist der Webauftritt jetzt auch abrufbar. Beim Relaunch setzte der Rollwagerl 93 eV auf ein einheitliches Navigationskonzept sowie kontrastreiche Farben. Außerdem kann die Webseite des Fanclubs nun komplett mit der Tastatur bedient werden und bei Bildern ist jeweils ein Alternativtext hinterlegt. Die neue Webseite ermöglicht es nun allen interessierten Personen, sich selbstständig mit Informationen zu den Angeboten des Fanclubs und den Spielen des FC Bayern München zu versorgen.

Ein Beispiel für ein Video vom Rollwagerl 93 eV in Gebärdensprache von der neuen Webseite des Fanclubs:

Unterstützung beim Relaunch erhielt der Fanclub vom Webwerk der Stiftung Pfennigparade aus München. Aktuell wird die Webseite noch mit dem BITV-Test von „Barrierefrei informieren und kommunizieren“ (BIK) überprüft. Dabei handelt es sich um ein Prüfverfahren für Barrierefreiheit von Websites. Beim Lesen eines anderen BITV-Tests stieß Kim Krämer, der erste Vorsitzende des Rollwagerl 93 eV auf einen Testbericht, den zufällig ein Mitglied aus dem Rollwagerl 93-Fanclub verfasst hatte. Da diese Person im Münchner Reha-Zentrum Stiftung Pfennigparade lebt, war schnell der Kontakt zum Webwerk der Stiftung hergestellt. Schon im Gründungsjahr 1993 war der Rollwagerl 93 eV mit dem Münchner Reha-Zentrum verbunden. Damals lebte Thomas Winkler, der die Idee zur Gründung des Rollwagerl 93 eV hatte, in der Stiftung Pfennigparade. Das Beispiel aus München zeigt, welches Wissen und welche Fertigkeiten manchmal unentdeckt bereits im eigenen Fanclub vorhanden sind und nur darauf warten auch genutzt zu werden.

Oder man eignet sich Wissen und Fertigkeiten zum Thema barrierefreie Webseiten an. KickIn! bietet im Oktober und November 2020 ein mehrteiliges Online-Schulungsprogramm zum Thema „Digitale Barrierefreiheit im Fußball“ an. Am 10. November 2020 wird es dabei ganz explizit um barrierefreie Webseiten gehen. Weitere Informationen zur Online-Schulung „Digitale Barrierefreiheit im Fußball – 2. Halbzeit – Webseiten“ und zur Teilnahme gibt es im Schulungsbereich auf der KickIn!-Webseite.

Nach oben
Skip to content