Grafik mit 6 Logos: Oben die Logos von DFL, BBAG und DFB. Darunter die Logos der Universidade Europeia sowie von CAFE und Erasmus+.“

Europaweite Umfrage für Fußballfans mit Behinderungen gestartet

KickIn! – Beratungsstelle für Inklusion im Fußball freut sich, den Start der ersten Umfrage des Erasmus+-Projekts „Good Governance Needs Access and Inclusion“ bekannt zu geben. Dieses Projekt ist eine Partnerschaft zwischen CAFE, der Universidade Europeia – Portugal (ENSILIS), den nationalen Verbänden und Ligen in Belgien (KBVB und Pro League), Frankreich (FFF und LFP) und Deutschland (DFB und DFL) sowie den nationalen Fanverbänden von Menschen mit Behinderung der einzelnen Länder. Unsere Träger*innenorganisation, die Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft (BBAG) ist als Interessensvertretung von Fans mit Behinderungen in Deutschland Teil dieses Projekts.

Ziel dieser ersten Umfrage unter Fans mit Behinderungen in Belgien, Frankreich und Deutschland ist es, ein umfassendes Verständnis des aktuellen Stands der barrierefreien und inklusiven Angebote in den Stadien der einzelnen Länder sowie für die verschiedenen Barrieren in diesen Bereichen zu gewinnen.

Die Ergebnisse werden die Projektpartner*innen in die Lage versetzen, eine langfristige Strategie zu entwickeln und vorrangige Maßnahmen zur Verbesserung des Zugangs und der Integration in den nationalen Ligen und Wettbewerben in jedem Land zu identifizieren.

Jetzt bei der Umfrage mitmachen!

Die Teilnahme an der Umfrage bietet eine wichtige Gelegenheit für Fans mit Behinderungen in Belgien, Frankreich und Deutschland. Auf diese Weise können sie in ihren Ländern direkten Einfluss auf die Entwicklung und Verbesserung der Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung im Fußball nehmen! Alle Projektpartner*innen rufen deshalb Fans mit Behinderungen dazu auf, ihre Erfahrungen bei Spielen im eigenen Land oder in einem der beiden Partnerländer mitzuteilen.

Deshalb: Jetzt hier an der europaweiten Umfrage teilnehmen und zur Verbesserung der Barrierefreiheit im Fußball beitragen!

Eine Version der Umfrage in Einfacher Sprache steht ebenfalls zur Verfügung (Teil 1 und 2 der Umfrage in Einfacher Sprache, Teil 3 und 4 der Umfrage in Einfacher Sprache). Wir empfehlen das Ausfüllen vom Computer aus und nicht vom Mobiltelefon.

Die Umfrage bleibt bis zum 19. November 2021 um 18:00 Uhr geöffnet.

Alexander Friebel, 1. Vorsitzender der Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft (BBAG), erklärt: „Wir bei der BBAG freuen uns sehr, Teil dieses ersten europäischen Projekts zum Thema im Fußball zu sein. Wir rufen alle Fans mit Behinderungen in Deutschland innerhalb und außerhalb unserer Mitgliedschaft auf, an der Umfrage teilzunehmen. Die Ergebnisse sollen dazu genutzt werden, künftig systematisch Verbesserungen für Fans mit Behinderung im deutschen Fußball zu ermöglichen. Je mehr Fans mitmachen, desto besser! Die Beantwortung aller Fragen nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch. Detaillierte Antworten zur aktuellen Situation helfen uns jedoch sehr, um zukünftig Verbesserungen zu erwirken.“

Wie geht es nach der Umfrage weiter?

Um die Auswirkungen der Strategie und der Zusammenarbeit zwischen den nationalen Verbänden, den Ligen und ihren nationalen Fanverbänden für Menschen mit Behinderung zu messen, wird ein Jahr nach dieser Befragung eine zweite Umfrage durchgeführt.

Diese Studie wird den Stand der Barrierefreiheit und der Inklusion von Menschen mit Behinderung im Fußball vor der Einführung einer nationalen Strategie und ein Jahr nach ihrer Veröffentlichung vergleichen. Außerdem soll dann ermittelt werden, wie sich die Zusammenarbeit zwischen Fans mit Behinderungen und den Fußballverbänden entwickelt hat.

Dieses Erasmus+ Projekt gilt als Pilotprojekt. Auf Basis der Projektergebnisse sollen im Anschluss Verbände, Ligen und Gruppen von Fans mit Behinderungen in ganz Europa ähnliche Maßnahmen auch in ihren Ländern umsetzen.

Weitere Informationen über das Projekt sind auf der BBAG-Webseite zu finden. Für Rückfragen zum Projekt „Good Governance needs access and inclusion“ steht Alexander Friebel via E-Mail an news@bbag-online.de und telefonisch unter +49 151 19320312 zur Verfügung.

Links: Die Europaflagge besteht aus einem Kranz von zwölf goldenen Sternen auf blauem Hintergrund. Links: Blauer "Co-funded by the Erasmus+ Programme of the European Union"-Schriftzug.

Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung impliziert keine Befürwortung des Inhalts, der ausschließlich die Meinung der Autor*innen wiedergibt, und die Kommission kann nicht für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden.

Nach oben
Skip to content