Das Bild zeigt verschwommen Fußballfans in einem Stehplatzberich.

Erste Online-Übersicht zu Anlaufstellen gegen Diskriminierung im FußballLink zum Beitrag in Gebärdensprache

In standortbezogenen Steckbriefen finden sich nun Informationen zu den bestehenden Angeboten der Vereine sowie deren Kontaktdetails. Die Angebote der Vereine sind zudem nach verschiedenen Kategorien gruppiert, unter anderem nach den verschiedenen Vielfaltsdimensionen, die sie abdecken sowie nach Zielgruppen und Verantwortlichen.

Die Ergebnisse basieren auf der Umfrage zu Anlaufstellen für Betroffene von Diskriminierung, die im Oktober 2020 vom Netzwerk gestartet und gemeinsam mit den beteiligten Standorten finalisiert wurde.

Darüber hinaus enthält die Sammlung eine Übersicht der Angebote der Landesfußballverbände gegen Gewalt und Diskriminierung.

Wer Interesse hat, eine eigene Anlaufstelle zum Diskriminierungsschutz im Fußball zu entwickeln, findet auf der Webseite des Netzwerks gegen Sexismus und sexualisierte Gewalt außerdem eine Checkliste. Sie basiert auf dem bereits 2020 veröffentlichten Handlungskonzept zu sexualisierter Gewalt im Zuschauer*innensport Fußball.

Wenn ihr Ergänzungen habt oder mit einer (geplanten) Anlaufstelle bei den regelmäßigen Netzwerktreffen der Standorte teilnehmen möchtet, meldet euch unter kontakt@fussball-gegen-sexismus.de

KickIn! ist Teil des Netzwerks gegen Sexismus und sexualisierte Gewalt im Fußball und hat die Umfrage sowie die Aufbereitung der Sammlung der Anlaufstellen mitorganisiert. Zudem wurde im Zuge der Veröffentlichung auch die digitale Barrierefreiheit der Webseite des Netzwerks verbessert.

Nach oben
Skip to content