BAYER 04 FEIERT 20 JAHRE PIONERARBEIT FÜR BLINDENREPORTAGE IM FUSSBALL

Team der Behindertenfanbetreuung und hörbehinderte Fans stehen vor einem Banner mit dem Logo von Bayer 04 Leverkusen, lachen in die Kamera. Eine Frau hält das Bayer Leverkusen Trikot mit der Brailleschrift auf dem Ärmel hoch.
Foto: BBAG e.V.

Am 15. Oktober 1999 führte Bayer 04 Leverkusen zum Spiel gegen den SSV Ulm als erster Verein in der Bundesliga die Blindenreportage ein. Der 7. Spieltag der Saison 2019/2020 in der BayArena stand nun ganz im Zeichen des 20-jährigen Jubiläums.

Im Block H4 verfolgten rund 90 blinde und sehbehinderte Fans gemeinsam mit zahlreichen geladenen Gästen, unter anderem der DFL und der Aktion Mensch, die Partie Bayer 04 Leverkusen gegen RB Leipzig. Reporterkolleg*innen aus Leipzig, Köln und Düsseldorf hatten zu diesem Anlass zusätzlich ihre Anlagen zur Verfügung gestellt. Für die KickIn!-Trägerorganisation BBAG war die stellvertretende Vorsitzende Alexandra Lüddecke eigens zum Jubiläum nach Leverkusen gereist.

Bayer 04 Leverkusen spielte außerdem an diesem Tag in einem Sondertrikot, welches eigens mit Brailleschrift beflockt wurde. Die Sondertrikots werden im Nachgang für einen guten Zweck versteigert. Die Einlaufkinder zum Spieltag kamen aus der Blindenschule Düren.

Initiiert wurde das Angebot vor 20 Jahren vom Fußballabteilungsleiter Kurt Vossen und dem Leiter der Abteilung Veranstaltungen bei Bayer 04, Stephan Rehm. Kurt Vossen hatte die audiodeskriptive Reportage für blinde und sehbehinderte Fans in England kennengelernt und wünschte sich eine Umsetzung bei Bayer 04. In den Folgejahren zogen zahlreiche Vereine nach, nicht zuletzt aufgrund des Engagements des BBAG-Mitglieds, dem Fanclub Sehhunde, die die Einführung damals eng begleiteten. Zur WM 2006 in Deutschland konnte der Service dank ihrer beharrlichen Arbeit erstmals in allen Austragungsorten angeboten werden.

Heute, 20 Jahre später, verfügen alle Vereine der Bundesliga 1 und 2 über solche speziell geschulten Reporter*innenteams, die das Spiel- und Stadiongeschehen so genau beschreiben können, dass blinde und sehbehinderte Zuschauer*innen quasi „mit den Ohren sehen“ können.

Auch für sie war es ein besonderes Erlebnis, dass Stefan Kießling, ehemaliger deutscher Nationalspieler, an diesem Jubiläums-Tag als Co-Reporter fungierte. Er hatte sich zuvor extra schulen lassen und brachte sich engagiert ein.

Zum Ausklang des Ereignisses in der Barmenia Lounge kamen schließlich viele Weggefährten der letzten 20 Jahre zusammen. Unter ihnen auch der Mannschaftsarzt Dr. Burak Yildrim, der vor zwei Jahrzehnten als erster Blindenreporter bei Bayer 04 Leverkusen zum Einsatz kam und vielen langjährigen Fans und Reporterkolleginnen und Kollegen noch bekannt sein dürfte.

Wir gratulieren Bayer 04 an dieser Stelle sehr herzlich zu 20 Jahren Pionierarbeit für blinde und sehbehinderte Fans in der Bundesliga!

Weitere Informationen zum Jubliäum finden sich auch auf der Webseite von Bayer 04 Leverkusen oder in der Ausgabe der BayArena Aktuell zum Spieltag gegen RB Leipzig.

 

Link zum Bericht über das Blindenreportage-Jubiläum von Bayer04 auf der BBAG-Webseite.

 

Nach oben Skip to content