Was macht das Projekt Leicht Kicken?

Leicht Kicken ist ein Projekt für Leichte Sprache.

Alle Menschen sollen Informationen gut verstehen können.

Zum Beispiel:

  • Menschen mit Behinderung
  • Menschen, die nur schlecht lesen können
  • Menschen, die nur schlecht Deutsch können

Das soll auch im Fußball so sein.

Im Fußball gibt es aber viele Fachbegriffe und schwere Wörter.

Deshalb gibt es ein Projekt für Leichte Sprache.

Das Projekt heißt: Leicht Kicken.

Das Projekt entwickelt ein Wörterbuch für Fußball-Fachbegriffe.

Das Wörterbuch wird in Leichter Sprache sein.

Es machen viele Vereine bei dem Projekt mit.

Die Teilnehmenden beim Projektgruppentreffen. Im Hintergrund das Programm des Treffens auf einem Flipchart. Auf einem TV werden die Wappen der beteiligten Clubs und Initiativen gezeigt.

Projekt-Treffen in Bremen

Am 28. Mai 2022 war das 3. Treffen vom Projekt.

Die Teilnehmer haben sich beim SV Werder Bremen getroffen.

Das ist ein Fußball-Verein aus der Stadt Bremen.

Der Präsident vom SV Werder Bremen hat alle begrüßt.

Er heißt: Hubertus Hess-Grunewald.

Die Teilnehmer haben weiter an dem Wörter-Buch gearbeitet.

Dafür sammeln sie schwere Worte und Fachbegriffe aus dem Fußball.

Dann übersetzen sie alles in Leichte Sprache.

Internationaler Tag für Leichte Sprache

Heute ist der internationale Tag von der Leichten Sprache.

Internationaler Tag bedeutet:

Menschen in vielen Ländern der Welt feiern den Tag.

Der internationale Tag zeigt:

  •  Leichte Sprache ist wichtig.
  • Alle Menschen sollen Leichte Sprache kennen.


Der Tag ist jedes Jahr am 28. Mai.

Deshalb ist das Projekt-Treffen an diesem Tag.

Wettbewerb in Leichter Sprache

Im Fußball soll es mehr Leichte Sprache geben.

Deshalb haben wir vor ein paar Wochen

einen Wettbewerb zu Leichter Sprache gemacht.

Beim Wettbewerb konnte jeder teilnehmen.

Für den Wettbewerb sollte man eine Geschichte aufschreiben.

Die Geschichte sollte von einem

schönen Erlebnis mit deinem Lieblings-Verein erzählen.

Die Geschichte sollte in Leichter Sprache sein.

Viele Menschen haben uns ihre Geschichten zugesendet.

Das ist toll!

Menü
Nach oben Skip to content